Was für immer bleibt – Eine Hommage an das Handwerk

a

Was für immer bleibt – Eine Hommage an das Handwerk

Eine Geste der Wertschätzung – das steckt hinter dem neuen Song „Was für immer bleibt“ von Benoby. Darin geht es um all die Handwerkerinnen und Handwerker, die jeden Tag für uns auf den Beinen stehen und uns bei der Verwirklichung unserer Ideen und Träume unterstützen. Auch der Münchener Verein sagt an diesem kommenden Samstag einfach einmal: DANKE an all die Handwerker*innen da draußen. Ihr leistet Großartiges. Und warum wir jetzt das ganze Wochenende lang für Euch, nur diesen einen Song laufen lassen, erfahrt Ihr jetzt im Handwerkblog.

Isabella Rode

Social-Media hat Isabella schon immer interessiert. Hier kann sich jeder mit jedem über alles austauschen. Deshalb macht ihr die Arbeit an diesem Blog so viel Spaß: Egal ob Friseur, Metzger oder Schreiner, für jeden ist etwas dabei. Jeden Tag passiert was neues, und sie freut sich, daran teilhaben zu können.

Kategorien:

Digitalisierung im Handwerk

Arbeit, die berührt

5,6 Millionen – so viele Menschen sind in Deutschland in einem Handwerksberuf tätig. Tagtäglich bauen unsere Handwerker*innen da draußen Schulen, in denen unsere Kinder lernen und Krankenhäuser, in denen dafür gesorgt wird, dass jeder die Hilfe bekommt, die er benötigt. Und genau das war auch der Hintergedanke von Benoby, als er einen ganz speziellen Song kreierte.

Mit dem was Handwerker leisten, geben sie anderen Menschen etwas –und das täglich und dauerhaft. Ein Ehering ist für ein ganzes Leben gemacht, ein Haus für Generationen gebaut.

Benoby

Ein echter Hit mit Hintergrund

Doch was hat den Sänger dazu bewegt, einen solchen Song zu schreiben? Benoby ist gelernter Physiotherapeut. Während der Pandemie hat er seine eigene Praxis eröffnet. Hier hatte er oft mit Fliesenlegern, Malern und weiteren Handwerksgruppen zu tun. Dabei habe er gelernt, diese Berufsgruppen wirklich wertzuschätzen.

Ich finde es sehr schön, das was ich gut kann, nämlich Musik zu machen, dazu zu nutzen, dem Handwerk einen Schub zu geben. Ich habe auch viele Kumpels, die im Handwerk arbeiten. Wenn ich mir vorstelle, die machen das Radio an und dann kommt ihr Song, ist das ein großartiges Gefühl. Ich finde das Handwerk einfach unfassbar wichtig in dieser Gesellschaft und ich hoffe, dass der Song allen Handwerkerinnen und Handwerkern ganz viel Kraft gibt.

Benoby

Eine Message, die ins Ohr geht. Der Song zeigt, wie wertvoll Handwerkerinnen und Handwerker für unsere Gesellschaft sind und dass sie mehr Wertschätzung verdienen. Wer ihn live hören möchte, kann das am Tag des Handwerks (18.09.21) auf dem Badeschiff der Berliner Arena oder im Live-Stream ab 21.15 Uhr unter https://www.handwerk.de tun. Wer nicht warten möchte, kann ihn hier in voller Länge abspielen. Klickt rein!

Titelbild: © Das Handwerk