• Hightech im Handwerk: So modern geht’s heute schon

    Das ehrbare Handwerk ist schon lange in der Moderne angekommen: Virtual und Augmented Reality, Apps und Drohnen gehören schon lange zum Ausbildungsalltag vieler Lehrlinge. Aber auch in der Weiterbildung gibt es spannende Angebote, um sich für die Zukunft fit zu machen. Ein Überblick.

    mehr erfahren
    a
  • Mittelstand-Digital: Kostenfreie Weiterbildung für das Handwerk

    Und jetzt auch noch Digitalisierung? Was nach viel Aufwand für handwerkliche Betriebe klingt, ist mit der richtigen Unterstützung spielend leicht. Die Kompetenzzentren Mittelstand 4.0 bieten dem Handwerk vielfältige Möglichkeiten, um kompetente und anbieterneutrale Informationen, Praxisbeispiele,…

    mehr erfahren
    a
  • Diese Ausbildungsberufe im Handwerk sind gefragt

    Jugendliche haben keinen Bock auf Handwerk? So ganz stimmt das nicht. Denn viele Ausbildungsberufe im Handwerk verzeichnen einen großen Zuwachs. Wir stellen sie euch vor.

    mehr erfahren
    a
  • Innovati.on.Tour: Die Handwerksfilmer zu Gast bei Landtechnik Hefele

    Landwirtschaft und Hightech, passt das zusammen? Absolut! In der neuen Folge von Innovati.on.Tour nimmt uns Moderator Andreas Matthes mit nach Schwabmühlhausen zu Karl-Heinz Hefele und seinem Landtechnik Betrieb. Die beiden zeigen uns, wie viel Technik und auch Innovation mittlerweile hinter der…

    mehr erfahren
    a

Digitalisierung im Handwerk

  • Mittelstand-Digital: Kostenfreie Weiterbildung für das Handwerk
    Und jetzt auch noch Digitalisierung? Was nach viel Aufwand für handwerkliche Betriebe klingt, ist mit der richtigen Unterstützung spielend leicht. Die Kompetenzzentren Mittelstand 4.0 bieten dem Handwerk vielfältige Möglichkeiten, um kompetente und anbieterneutrale Informationen, Praxisbeispiele, Demonstratoren sowie Informationsveranstaltungen zu nutzen. So werden insbesondere kleine und mittelständische Handwerksbetriebe fit für die digitale Zukunft gemacht. Wir stellen die Initiative "Mittelstand-Digital" vor.
    mehr erfahren
Loader

100 Jahre Handwerk: Das ist der Münchener Verein

„Aus dem Handwerk. Für das Handwerk.“ So lautet unser Motto als traditioneller Handwerksversicherer. Vor knapp 100 Jahren wurden wir von einem Handwerker gegründet und haben es uns seither zur Aufgabe gemacht, das Handwerk in allen Fragen rund um die Themen Versicherung und Vorsorge zu beraten.

Als Tarifvertragspartner vieler Gewerke und mit unseren speziell auf das Handwerk abgestimmten Produkten sind wir für Euch da – auch in Krisenzeiten. Und geben Euch genau den Versicherungsschutz, der zu Euch passt!  

Versicherung im Handwerk

Loader

Für jedes Gewerk genau das Richtige!

Ihr wisst, wann der Funke überspringt. Wann der Ofen heiß genug ist. Und welcher Style am besten zum Kunden passt. Die Rede ist von... Euch Handwerkern da draußen! Und Ihr seid es, die uns jeden Tag bewegen und für die, wir als traditioneller Handwerksversicherer dieses Blogprojekt gestartet haben. 

Egal, ob Elektroniker, Bäcker, Metaller, SHK'ler, Metzger oder Friseur, wir haben für jeden den passenden Content. Mit dem Handwerkblog möchten wir Euch eine Anlaufstelle für spannende Informationen rund um die Themen Digitalisierung, Versicherung und Gesundheit bieten. Zudem gibt es viele Tipps und Tricks von den Experten unseres Hauses und natürlich aus dem Handwerk. Klingt spannend? Dann lest jetzt die neuesten Geschichten aus Eurem Gewerk.

Elektroniker
Bäcker
Metaller
SHK
Metzger
Friseure
Loader

Experten im Handwerk

Ihr seid Handwerker oder Experte für das Handwerk? Dann erzählt uns Eure Geschichte! Egal ob, kleiner Betrieb oder internationales Unternehmen, wir suchen Eure Geschichten rund um die Themen Handwerk 4.0, Innovationen, Gesundheit oder Vorsorge im Handwerk. Und wie wir alle wissen: Spannende, kreative und interessante Storys gibt es bei Euch immer! Wendet Euch einfach an unser Redaktionsteam oder meldet Euch über die Social Media Auftritte des Münchener Verein – wir freuen uns auf Euch.  

MeisterSchutzbrief: Kostenloser Unfallschutz für junge Meister*innen

Ihr habt vor maximal einem Jahr Eure Meisterprüfung bestanden? Herzlichen Glückwunsch! Dann bekommt Ihr exklusiv von uns einen kostenlosen Unfallschutz für ein ganzes Jahr geschenkt - bezahlt vom Münchener Verein. Damit unterstützen wir Euren Start in eine gesunde Zukunft und sichern Euch finanziell gegen Unfallschäden ab.

In den Leistungen für Meister*innen enthalten sind ein Invaliditäts-Grundschutz bis zu 13.000 Euro, Leistung bei Vollinvalidität und ein weltweiter Unfallschutz bis zu je 65.000 Euro. Habt Ihr Mitarbeiter*innen kommen für diese kostenlos nochmal ein Invaliditäts-Grundschutz bis zu 10.000 Euro, Leistung bei Vollinvalidität bis zu 50.000 Euro und ein weltweiter Unfallschutz bis zu 65.000 Euro oben drauf. Kündigen müsst Ihr übrigens nicht, der Unfallschutz läuft nach einem Jahr ohne Verlängerung automatisch aus. Klingt gut? Dann klickt auf unserer interaktiven Karte rein und erhaltet den Meisterschutzbrief für Eure Region!  

 

 

GeraWürzburgNürnbergAugsburgMünchenPassauBayreuthBayern/ThüringenLangenfeldLeipzigNord-deutschlandKaiserslauternSüdwest-deutschland

Gesundheit im Handwerk

  • Risiken im Handwerk: So bleibt Ihr gesund
    Die Liste der handwerklichen Berufe ist lang. Genauso lang ist die Liste der Risiken, die handwerkliche Berufe mit sich bringen. Jedoch verbirgt sich das Risiko meistens nicht im Beruf selbst, sondern beispielsweise in der falschen Ausführung von Arbeitsschritten oder schlicht in einer Sekunde der Unachtsamkeit. Die Risiken lassen sich jedoch mit verschiedenen Tipps und Tricks minimieren und für den Fall, dass doch einmal etwas passieren sollte, kann ganz einfach vorgesorgt werden. Ob für Arbeitnehmer oder Arbeitgeber – der Münchener Verein hat hier passende Angebote parat.
    mehr erfahren
  • Exoskelette: Arbeitserleichterung für das Handwerk?
    Sie kommen aus dem Gesundheitssektor und erobern in kleinen Schritten auch das Handwerk. Die Rede ist von Exoskeletten. Eine Technologie, die körperlich arbeitende Personen in Zukunft bei ihrer Tätigkeit unterstützen soll. Insbesondere häufig „über-Kopf-arbeitende“ oder „schwer hebende“ Gewerke wie Maler, Gipser, Elektriker oder Mechatroniker können profitieren und so Gesundheitsschäden vorbeugen. Doch was hat es mit den Exoskeletten auf sich, wie funktionieren sie und ist die Technologie bereit für eine dauerhafte Nutzung im Handwerk?
    mehr erfahren
Loader